Foto von Kiptoo September 2007

 

Mein Patenkind

Sein Name ist: Kiptoo-Rerimoi

Geboren ist er am 02.04.1999 in Kenia

Er lebt mit seinen Eltern, 3 Brüdern und einer Schwester in dem WorldVision Projekt "Marigat" im Baringo-Distrikt.

Vielleicht kannst auch du helfen???

Diese Kinder brauchen unsere Hilfe um zu überleben......

"Willst Du glücklich sein im Leben,
trage bei zu anderer Glück,
denn die Freude, die wir geben,
kehrt ins eigene Herz zurück!"

 (Johann Wolfgang von Goethe)

"Wer die Ärmsten dieser Welt gesehen hat, fühlt sich reich genug zu helfen"

(Albert Schweitzer)

Informationen zu Patenschschaften die für die Menschen und vor allem die Kinder in Ländern wie z.B. Afrika lebensnotwendig sind, erhälst du auf der Webseite von World Vision.

Als ich mich auf der World Vision Seite über eine Patenschaft informieren wollte sah ich Kiptoo´s Bild und überlegte ernsthaft aber ganz schnell ob ich in der Lage bin, die Verantwortung nicht nur für 2 oder 3 Monate zu übernehmen, sondern ihn zu begleiten bis er eine Ausbildung beginnen kann.

Innerhalb von einer halben Stunde habe ich entschieden, dass ich gerne auf etwas verzichte um ihm dies zu ermöglichen. Durch den monatlichen Betrag von nur 30 Euro kann ich ihm, seiner Famielie und auch seinem Dorf ein kleines Stück Zukunft geben. Diesen Betrag kann man abzwacken in dem man einmal weniger Essen geht oder mal einen Abend vor dem Fernseher bleibt.

DAS IST ES MIR NUN WIRKLICH WERT !!!!!

So kam ich zu meinem Patenkind und ich bereue die Entscheidung überhaupt nicht.

Wenn ein Brief von ihm kommt bin ich so glücklich und kann es kaum erwarten ihn zu lesen und seine gemalten Bilder an zu schauen. Die Fotos die ich bekomme mit dem Gesundheitszustand und den schulischen Informationen halten mich auf dem Laufenden wie es ihm geht.

Er kann jetzt schon einige Worte schreiben und das macht er auch. Den Rest diktiert er einem World Vision Mitarbeiter und dieser schreibt es dann in englisch.

Mitlerweile schreibt er mir Worte die ich ihm auf Deutsch schreibe (mit englischer Übersetzung) in Suaheli zurück und so lerne auch ich einige Worte in seiner Sprache.

Ich kann es nicht beschreiben welche Freude mir dieser kleine Junge bringt. 

Ein bisschen Kinder - Glück gibt einem so viel und was sind 30 Euro gegen so viel Freude und Glück?

Es wird jeder Brief beantwortet. Die Kleinigkeiten die ich ihm schicke machen ihn riesig glücklich und ich bekomme die Fotos auf denen er die Sachen in der Hand hält oder trägt.

Diese Patenschaft macht mehr Freude als ich es hier wieder geben kann. WIRKLICH !!!